Fotobrief vom 5. April 2020 – Sternspuren

Einige von Euch erinnern sich vielleicht an meine Weihnachtskarte mit einem in Estland aufgenommenen Sternenhimmel, den ich zu einem Sternspurenbild zusammengesetzt habe. Schon öfter habe ich versucht, auch hier in Berlin Sternspuren zu fotografieren, bin aber immer wieder an der hohen Lichtverunreinigung - vor allem durch Flugzeuge - gescheitert. Auch wenn es ein Nachtflugverbot gibt, bewegt sich normalerweise doch ganz schön viel leuchtendes und blinkendes Zeug nachts über Berlin, im wahrsten Sinn des Wortes Flug-„Zeug“. Und deren Spuren auf jeder von 200 bis 300 Einzelaufnahmen retuschieren zu müssen, wäre eine Sisyphosarbeit.

Die vergangene sternenklare und flugzeugleere Nacht haben meine Kameras frierend auf dem Dach verbracht, ich habe sie ab und zu besucht. Der zunehmende Mond war schon recht hell, trotzdem ist das Projekt gerade noch gelungen. Ich freue mich, Euch die Ergebnisse als Fotos des Tages (eigentlich der Nacht) zeigen zu können. Das erste Foto zeigt den Blick nach Nordosten, in der Ferne sind am Horizont der Fernsehturm am Alexanderplatz und die Gebäude des Potsdamer Platzes zu sehen. Der Vordergrund ist hell erleuchtet: Berlin bleibt zu Hause, in allen Wohnungen brennt Licht! Die Sternspuren verlaufen um den Himmelspol, der sich von der Nordhalbkugel aus betrachtet ganz in der Nähe des Polarsterns befindet. Dessen sehr kleine Bahn ist am oberen Bildrand angeschnitten.

Der Blick des nächsten Fotos geht nach Norden, hier ist der Polarstern deutlicher zu sehen. Am Horizont ist links von den drei Türmen des Heizkraftwerkes andeutungsweise der Funkturm zu sehen. Die sehr helle Sternspur links im Bild, die hinter den inzwischen unter Denkmalschutz stehenden und ebenfalls hell erleuchteten 70er-Jahre-Neubauten der "Schlange" (Schlangenbader Straße) untergeht, gehört der Venus.

Passend zum Thema ist mir eine dreiteilige Dokumentation in der Arte-Mediathek empfohlen worden, die ich wärmstens weiterempfehlen kann: "Unser Universum" - sehr interessant, spannend und lehrreich. Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche und grüße herzlich, Catharina

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben