Fotobrief vom 29. April 2020 – Alexanders dunkles Band

Heute habe ich gar nicht damit gerechnet, dass sich ein Bild des Tages ergibt. Und dann war das Motiv plötzlich innerhalb von Sekunden da – wie schön! Zwei Minuten später war es auch schon wieder weg, aber die Zeit hat gereicht, auf´s Dach zu rennen und fünf Aufnahmen für folgendes Panorama aufzunehmen:

Auf der rechten (der dunkleren) Bildseite ist ansatzweise ein Nebenregenbogen zu sehen. Er ist oberhalb des Hauptbogens sichtbar und entsteht aus dem kleineren Lichtanteil, der erst nach zwei inneren Reflexionen die Tropfen verlässt. Er ist entsprechend schwächer als der Hauptregenbogen. Haupt- und Nebenregenbogen sind einander mit ihrer roten Seite zugekehrt. Das ist auf dem Panorama in Originalgröße auch gut erkennbar, aber kaum auf dieser sehr komprimierten und kleinen Datei hier.

Der Raum zwischen Haupt- und Nebenregenbogen erscheint dunkler (ebenfalls rechts im Vergleich zur Helligkeit des Himmels unterhalb des Hauptbogens gut zu sehen). Dieses dunkle Band wird zu Ehren seines Entdeckers Alexander von Aphrodisias als Alexanders dunkles Band bezeichnet.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben