Monats-Archive: April 2020

Fotobrief vom 29. April 2020 – Alexanders dunkles Band

Heute habe ich gar nicht damit gerechnet, dass sich ein Bild des Tages ergibt. Und dann war das Motiv plötzlich innerhalb von Sekunden da – wie schön! Zwei Minuten später war es auch schon wieder weg, aber die Zeit hat gereicht, auf´s Dach zu rennen und fünf Aufnahmen für folgendes Panorama aufzunehmen: Auf der rechten…
Mehr lesen

Fotobrief vom 27. April 2020 – Der alte Mond in den Armen des jungen Mondes

Hallo, am 7. April habe ich Euch den Supermond gezeigt. Inzwischen sind fast drei Wochen vergangen, vor vier Tagen war Neumond. Inzwischen zeigt sich wieder die Mondsichel im Abendlicht. Gestern war in der Abenddämmerung ein hübscher Sichelmond gemeinsam mit der Venus am Westhimmel zu sehen, bis beide nach Mitternacht untergingen. Die sonnenabgewandte Seite des Mondes…
Mehr lesen

Fotobrief vom 25. April 2020 – Der Himmel hängt voller Geigen

Mein heutiges Foto des Tages widme ich dem Violinisten Daniel Hope. Seit Wochen erfreut er uns jeden Tag um 18 Uhr mit hope@home über "Arte concert live" mit wunderbarer Musik. Die heutige Episode 28 war wieder Unterhaltung vom Feinsten! Der New Yorker Komponist Bruce Adolphe hat das Märchen von Hans Christian Andersen "Die Nachtigall des…
Mehr lesen

Fotobrief vom 24. April 2020 – Starlink-Satelliten

Hallo, ich wünsche allen einen guten Abend. Die heutigen Fotos und das Video sind schon in der Nacht vom 21. auf den 22. April entstanden. Ich wollte sie ursprünglich vorgestern zeigen. Als ich das Video renderte, d. h. aus mehr als 5000 Einzelfotos einen Film herstellen wollte, haben leider (nach bereits vielen Stunden harter Arbeit…
Mehr lesen

Fotobrief vom 22. April 2020 – Eyjafjallajökull

Genau vor zehn Jahren gab es schon einmal eine Situation mit eingeschränktem Flugverkehr, allerdings nicht mit weltweiten und so weit reichenden Folgen wie in der Gegenwart. Verursacher der damaligen Einschränkungen war der isländische Vulkan Eyjafjallajökull – aussprechen dürft Ihr den Namen selbst. Corona spricht sich jedenfalls einfacher ... In der Nacht vom 13. auf den…
Mehr lesen

Fotobrief vom 20. April 2020 – Sternspuren, eine Fortsetzung

Hallo, in der vergangenen Nacht waren die Bedingungen für eine Sternspurenaufnahme noch einmal sehr günstig. Die Nacht war klar, es gab kein störendes Mondlicht und vor allem nach wie vor keine Flugzeuge am Himmel! Ein solches Flugzeug hätte uns morgen Nachmittag eigentlich aus Andalusien zurückbringen sollen – aber das nur nebenbei. So nutze ich den…
Mehr lesen

Fotobrief vom 17. April 2020 – Bornholm mit Milchstraße

Mein letzter Fotobrief nahm Euch mit nach Florenz. Heute geht es nach Norden. Aus Erde wird Himmel und aus Tag wird Nacht. Inspiriert hat mich meine jüngste Cousine Luise, die mir vor einigen Tagen schrieb, dass sie mit ihrer Familie nun leider nicht nach Bornholm reisen kann. Unseren zweiwöchigen Aufenthalt auf Bornholm habe ich in…
Mehr lesen

Fotobrief vom 16. April 2020 – Florenz

Vorgestern wären wir gern in Granada gewesen und ich habe deshalb vorgestern Street-Art aus Granada gezeigt. Heute stünde Cordoba an. Da ich noch nie in Cordoba (und außer in Granada auch noch nie im weiteren Andalusien) war, kann es keine Ersatz-Trost-Fotos aus Cordoba geben. So springe ich kurzerhand in ein anderes, ebenfalls vom Coronavirus gebeuteltes…
Mehr lesen

Fotobrief vom 14. April 2020 – Granada

Von Ostersonntag bis morgen sollten wir eigentlich in Granada sein. Deshalb widme ich den heutigen Fotobrief dieser wunderbaren Stadt, in der ich im Februar zum ersten Mal für zehn Tage weilte und in die ich mich spontan verliebt hatte und glaubte, bald zurückkehren zu können. Neben einem einwöchigen Superintensivo-Spanisch-Kurs blieb mir genug Zeit für fantastische…
Mehr lesen

Fotobrief vom 11. April 2020 – Ostertrost

Der Stoff meines heutigen, etwas umfangreicheren Oster-Fotobriefes ist mal wieder aus mehreren, ineinander verwobenen Fäden gestaltet. Ich schlage einen großen Bogen von der Gegenwart zu den Zeiten der deutschen Teilung, des Mauerfalls, der danach gewonnenen Reisefreiheit und zurück zum heutigen Tag, unter anderem mit einem Graffiti „Kein Bier für Nazis“. Erster Auslöser meiner Gedankenfäden ist…
Mehr lesen