Istanbul – zwischen Orient und Okzident

Genau einen Monat nach der Reise (8. – 12. April 2015) habe ich es geschafft, eine kleine Auswahl aus mehreren tausend Bildern zu treffen und zu bearbeiten. Istanbul ist eine faszinierende Stadt. So könnte ich immer wieder mit der Fähre über den Bosporus von Europa nach Asien und zurück fahren – am liebsten im Morgen- oder Abendlicht. Dafür, dass wir nur drei volle Tage vor Ort hatten und die Hälfte davon verregnet und stürmisch war, habe ich das ganz schön oft getan. Man sieht übrigens auch an unserer Kleidung, wie kalt es war. Ski-Sachen waren angesagt! Ich widme das Album der Istanbul-Group, vielen Dank für die angenehme Zeit mit Euch!


3 Antworten zu “Istanbul – zwischen Orient und Okzident”

  1. Thomas sagt:

    Liebe Catha, herzlichen Dank für das toll zusammengestellte Album.
    Es ist toll und wir danken dir für die wunderschöne gemeinsame Reise. Unser Internet spinnt zurzeit, sodass ich mir die Bilder auf dem Smartphone anschauen musste Trotz der Beschwerden beim Schauen über das Telefon holt es die vielen schönen Augenblicke wieder hervor.
    Liebe Grüße von Gabi und Thomas

  2. Siegfried sagt:

    Hallo Catha,

    „…eine kleine Auswahl?“: 1 Stunde Bilderschau, 427 Bilder – unglaublich, wie Du das Thema in wenigen Tagen „gepackt“ hast. Schöne interessante Szenen, tolle Stimmungen und Kontraste – Geräusche und Gerüche der Stadt werden lebendig, zusammen mit dem Wunsch: Da wollen wir auch mal wieder hin…

    Viele liebe Grüße!

  3. catharina sagt:

    Danke Euch beiden für Eure Rückmeldungen! Ja, ich könnte auch sofort wieder hinfahren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image