Island – Iceland – Juli 2015

Sommer oder Winter? Das fragen wir uns während der dreiwöchigen Wohnmobil-Rundreise im Juli 2015 häufig. Vulkankrater, Wasserfälle, Fjorde – vieles blieb hinter tiefhängenden Regenwolken verborgen. Mehrtägiger Regen ohne einen Sonnenstrahl, die Landschaft grau – schönes Licht blieb die Ausnahme. Dass trotzdem so viele Fotos entstanden sind, hat selbst mich überrascht. Faszinierend waren „Eis & Heiß“: Die Gletscher-Eisberglagune Jökulsarlon und natürlich die Hotpots, in denen wir uns immer mal wieder aufwärmten. Ansonsten haben wir uns gefragt, wie ein so karges, kaltes, graues und verregnetes Land ohne Bäume es schafft, dass die Touristen in Scharen zu Höchstpreisen dorthin strömen und sich an den Wasserfällen drängeln und schubsen. Jedenfalls ein Beispiel für gelungenes Marketing! Bevor es losgeht, hier eine typische Wetterkarte – Vedur heißt die entsprechende App.

IMG_2432

 

Und hier das Album. Beim Klick auf die Fotos erscheinen sie im Vollbildmodus.


Eine Antwort zu “Island – Iceland – Juli 2015”

  1. Siegfried sagt:

    …eineinhalb Stunden Island – viele Bilder für eine Insel, aber die virtuelle Rundreise mit Dir war spannend und hat Spass gemacht. Viele Gegenden, in denen wir schon waren, die wir aber dann doch auch wieder anders gesehen haben. Klar, Ihr hättet sicher gerne mehr Sonne gehabt, aber zu Island passen auch graue Wolken und düstere Stimmungen – das zeigst Du ja ebenfalls in Deinen Bildern. Schön vor allem auch die Eisbrocken am Atlantik – eine Szenerie die sich ständig ändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.





Gallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery imageGallery image